top of page
  • andreageisslitz

Pilzzucht in der Grundstufe


Wir haben noch im Herbst letzten Jahres eine Pilzzucht angefangen (weiße Champignons), die uns noch immer ca. alle zwei Wochen mit wunderbaren Pilzen beschenkt.


Die meiste Zeit verbringt die Schachtel mit Myzel und Substrat unten im kühlen und dunklen Keller. Wir holen sie nur regelmäßig hoch, um im Kreis gemeinsam zu überprüfen wie die neuen Pilze heranwachsen, ob die Feuchtigkeit stimmt und ob es gut nach Pilz riecht.


Bis jetzt haben wir die Pilze aus Versehen immer ein bisschen überreif geerntet. Das heißt, die strahlend weißen Champignons hatten schon ihren Hut komplett vom Stiel abgelöst und sich gegenseitig über und über mit dunkelbraunen Sporen bestäubt.


Nach dem Ernten werden die Pilze genau unter die Lupe genommen, geputzt, aufgeschnitten und untersucht und letztendlich verspeist von den Kindern, die gerne probieren möchten.



Comments


bottom of page