Die Projektstufe

In der Projektstufe lernen und arbeiten Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Jahrgangsstufe.

Lehrkräfte / Klasse

Klassengröße

Schulbeginn

Je zwei Pädagoginnen oder Pädagogen 

Ab 8:30 Uhr 

24 Schüler

Schulende

3 x 13:00 Uhr

2 x 15:50 Uhr

In der Projektstufe wird weit mehr als nur der klassische Fächerkanon erlernt. Hier legen wir besonderen Wert auf die soziale Erziehung in deren Mittelpunkt die Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund steht. Man könnte diese Jahrgangsstufe auch als „Erfahrungsschule des sozialen Lebens“ bezeichnen.

 

„Die besten Methoden sind diejenigen, die beim Schüler ein Maximum an Interesse hervorrufen, die ihm die Möglichkeit geben, allein zu arbeiten, selbst seine Erfahrungen zu machen und die erlauben, die Studien mit dem praktischen Leben abzuwechseln.“

– Maria Montessori –

 

In diesem Alter drängen Jugendliche immer stärker nach Selbstständigkeit und Mündigkeit und entwickeln zunehmend die Fähigkeit zum verantwortlichen Umgang mit Freiheit. Neben der Verantwortung für das eigene Lernen ist ein wichtiger Schritt die Mitgestaltung des gemeinsamen Lebens und die Übernahme von Verantwortung in Projekten. Kernstück der Projektstufe sind in Anlehnung an den „Erdkinderplan“ von Maria Montessori, die Werkstätten. 

Unsere Werkstätten

projektstufe_2.jpg

Küche

Für eine Epoche, das ist der Zeitraum zwischen zwei Ferien, organisieren und kochen sechs Schülerinnen und Schüler an zwei Tagen der Woche das Mittagessen mit unserer Lehrerin für Ernährung und Soziales für die Schulgemeinschaft.

Hier wird weit mehr als nur gekocht. Hier schauen die Schülerinnen und Schüler sprichwörtlich über den Tellerrand. Wesentliche Aspekte der Ernährung, der Gesundheitsförderung, der Verbraucherbildung und des Umweltbewusstseins im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung finden in dieser Werkstatt Berücksichtigung.

Holzwerkstatt

Für eine Epoche arbeiten sechs Schülerinnen und Schüler mit unserem Schreinermeister in der Holzwerkstatt. Dabei stellen sie unterschiedliche Gegenstände her, die sie selbst entwerfen und umsetzen. Gemeinsam erstellen sie größere Arbeiten zum Nutzen aller.

 

Das sind Möbel für die Klassenräume oder für den Außenbereich. Begleitet und intensiviert wird die praktische Arbeit durch die theoretische Festigung im Bereich Geometrie und Mathematik.    

projektstufe_3.jpg
 
projektstufe_4.jpg

Textilwerkstatt

Für eine Epoche lernen sechs Schülerinnen und Schüler den Umgang mit textilen Materialien. Neben dem Umgang mit der Nähmaschine erlernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche textile Techniken.

 

Ebenfalls werden fächerübergreifend Themen in der Werkstatt umgesetzt, die die gerade aktuellen Themen, die in den anderen Fächern bearbeitet werden, ergänzen. Upcycling, Umweltschutz, Auseinandersetzung mit geschichtlichen Ereignissen werden zum Thema und fließen in die Textilgestaltung mit ein. 

 

Schülerfirma

„Jugendliche brauchen eine Schule, die keine Schule ist.“

- Maria Montessori -

So ist die Schülerfirma auch etwas ganz Besonderes.  Die von den Schülern selbstständig hergestellten Produkte aus den Werkstätten werden über die Schülerfirma der Projektstufe vermarktet.

 

Die Firmenleitung teilt sich dabei in die Bereiche Geschäftsführung, Werbung/ Marketing, Buchhaltung und Lagerlogistik auf. Die Produkte werden bei öffentlichen Veranstaltungen wie beispielsweise am Tag der offenen Tür oder bei Schulfesten zum Kauf angeboten.

projektstufe_5.jpg
 
projektstufe_7.jpg

Klassische Schulfächer

Für die klassischen Schulfächer wie Mathematik, Deutsch, Englisch, GPG (Geschichte-Politik-Geografie), PCB (Physik-Chemie-Biologie) und die Wahlpflichtfächer (Informatik, Musik, Kunst, Sport) gibt es eine vorbereitete Lernumgebung mit weiter entwickelten Montessori-Lernmaterialien sowie Einführungen in die Themengebiete und eine individuelle Lernbegleitung durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

 

Als zweite Fremdsprache bieten wir ab der Klasse 7 das Fach Spanisch an.  

 

Betriebspraktika

Alle Schüler besuchen im Laufe der siebten und achten Jahrgangsstufe ein- bis zweiwöchige Praktika, um Einblicke in das Berufsleben sammeln zu können.

 

Sowohl für die Siebt- als auch für die Achtklässler sind die Praktika verpflichtend. Hier lernen sie die Anforderungen und Themenkomplexe der Arbeitswelt kennen, die ihnen Impulse für die Große Montessori-Arbeit vermitteln können und ihnen möglicherweise auch schon einen Blick für ihre zukünftige Berufswahl eröffnen. 

projektstufe_9.jpg

Die Große Montessori-Arbeit

Kernstück und eines der wichtigsten Ereignisse in der Schullaufbahn an der Montessori-Schule ist die Erstellung der Großen Montessori-Arbeit. 

 
 

 

In der achten Jahrgangsstufe beschäftigen sich alle Schülerinnen und Schüler mit dieser Arbeit, die aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil besteht. 

Die Erstellung dieser Arbeit verlangt einiges von den Schülerinnen und Schülern, denn die Suche nach einem eigenen Thema, die handwerkliche oder intellektuelle Fähigkeit über einen langen Zeitraum ein Ziel zu verfolgen, bedeutet in diesem Alter sehr viel. Begleitet wird diese Arbeit von einem betreuenden Lehrer, einer Lehrerin und einer externen Mentorin, einem externen Mentor.  

 

Am Tag der Präsentation ihrer „Großen Montessori-Arbeit“ stellen die Schülerinnen und Schüler ihre praktische Arbeit einem großen Publikum vor und erläutern in einem illustrierten Vortrag die Beweggründe für ihre Themenwahl und den Ablauf ihrer Arbeit. Zum großen Publikum gehören Eltern, Freunde, Verwandte, Interessierte und die Schulgemeinschaft. Auch Vertreter der lokalen Presse und Politiker aus dem Landkreis besuchen diese Veranstaltung. Die Schüler erhalten nach dem Abschluss ihrer „Großen Montessori-Arbeit“ ihr Montessori-Diplom.

Wenn Du Lust hast uns kennen zu lernen, dann nutze dazu unseren Tag der offen Tür.